300 Jahre bürgerliches Leben

im Tannheimer Tal

 

Kunst, Musik, Tiroler Geschichte, Tradition und Landwirtschaft unter einem Dach

 

Ein lebendes Denkmal

Nach dem Tod von Mina am 10.2.1990 stand das Haus fast 20 Jahre lang leer. Ein unbewohntes Haus verliert seine Seele und verfällt letztendlich. Um das zu verhindern, wurden umfassende Sanierungs- und Revitalisierungsarbeiten vorgenommen. Im Jahr 2008 erwarb die Gemeinde Tannheim das Haus. Das Gebäude wurde erhalten und in das im Jahr 2010 eröffnete Kulturzentrum integriert.